Grosses Schul- und Bildungszentrum im Iran

Grosses Schul- und Bildungszentrum im Iran

Die sunnitische Minderheit im Iran braucht unsere Hilfe

In der iranischen Region Sistan (Balutschistan) bildet sich ein großes Studienzentrum einer sunnitischen Minderheit.

Schon jetzt gibt es ca. 680 männliche und 750 weibliche Studenten. Gelehrte aus Pakistan und aller Welt unterrichten hier und es gibt bereits viele fortgeschrittene Schüler und von dieser Akademie ausgehenden Erfolge.

Wie so oft leben Minderheiten ohne jegliche Unterstützung von der Gesellschaft und vom Staat. Aufgrund von sehr hohem Andrang und auch Bedürftigkeiten von Lebensmitteln und Strom für die Studenten gibt es einen hohen Platzmangel.

Im Winter machen sie mit eiskaltem Wasser die Gebetswaschung und leben sehr bescheiden. Oft essen sie nur Brot!
Ein Ansaari hat dort fünf Jahre studieren dürfen und ist nun zurück in Düsseldorf, um Hilfe für die Studenten zu organisieren.

Gemeinsam fangen wir jetzt an zu bauen, wie man es auf den ersten Bildern sehen kann. Als erstes sollen neue Schlaf- und Klassenräume entstehen. Bisher schlafen ca. 15 Studenten eng in einem Zimmer, welches tagsüber auch als Unterrichtsraum fungiert.

 

Acht Gründe, eines der wohl besondersten Förderungsprojekte dieser Welt zu unterstützen:

  • Eine Minderheit in einem Land zu sein, die auch teilweise politisch verfolgt wird, ist keine leichte Angelegenheit und auch gefährlich. Im Mindesten sind diese Menschen täglich mit Widerstand konfrontiert, fehlender Unterstützung, im Äußersten erwartet solch eine Minderheit auch Verfolgung und Gefängnis, welche Folge wir uns nicht ausmalen mögen. Die Lage und Strenge in dem Land ist bekannt. Dies alleine zeigt schon, wie besonders dieses Projekt ist!
  • Steigende Schülerzahl: Jetzt schon ca. 680 Männer+Jungs und ungefähr 750 Frauen+Mädchen. Rund 80% sind Waisen, die auch in der Universität schlafen. Du unterstützt also einerseits die Bildung und Weiterbildung von authentischem Wissen, gleichzeitig versorgst du auch Waisenkinder!
  • Viele der Waisenschüler sind so arm, dass sie seit einem Jahr nur ein einziges Gewand tragen. Nachts, wenn es kalt wird, sehen wir sie zittern, weil es keine Heizungen gibt. Du leistest mit diesem Projekt also auch gleichzeitig Nothilfe!
  • Es gibt neunjährige Schüler, die den Quran nun auswendig können und mit dem Studium des Wissens weiterer Fächer anfangen. Was das zu unterstützen bedeutet in solch einem widrigen Umfeld, gleicht einem Samen, der zu einer Baum wachsen wird!
  • Die rund 50 LehrerInnen und Gelehrte sind alle geblieben, obwohl sie in fünf Monaten keinen Gehalt von uns bekamen, da wir Baumaterialien kaufen mussten. Sie sind standhaft geblieben, weil ihnen das Projekt zu wichtig und bedeutend ist!
  • Der Bau einer dritten Etage entscheidet, ob wir 200 weitere Schüler aufnehmen können. Täglich haben wir neue Anfragen, aber der verfügbare Raum ist so begrenzt, sodass wir Schüler entlassen müssten, um neue aufnehmen zu können. Mit eurer Hilfe bewirkt ihr das Gegenteil!
  • Die Schüler kommen aus dem Iran, Pakistan, Afghanistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Tschetschenien und Usbekistan. Dadurch wird das Wissen also weltweit gestreut!
  • Einer der Gelehrten, Mahmut, lebt selbst so bescheiden, dass er sich durch die bleibende Kälte nachts schon chronische Krankheiten zugezogen hat, die Kinder aber nicht verlassen möchte. Er steht an ihrer Seite!

Wer hier spendet, finanziert authentische Bildung, islamisches Wissen und die Dawa. Seid dabei und unterstützt diesen Samen, sodass der Stamm und die Äste wachsen können und neue Knospen hervorkommen, sodass deren Blüten bald in allen Farben blühen.

 

"Wenn der Mensch stirbt, wird er (vom Verdienst) seiner Taten getrennt, außer in drei (Fällen): eine Sadaqa, die fortdauert (Sadaqa dscharija), Wissen, das Nutzen bringt, und ein aufrechter Nachkomme, der für ihn bittet." Prophet Muhammed ﷺ

Verwendungszwecke im Iran

Allgemein

Verwendungszweck: IR

WICHTIG: Bitte bei der Überweisung als Verwendungszweck nur die von uns aufgeführten Kürzel verwenden.

(Nicht die Namen der Länder und die der Projekte eintragen!)

Menü